Herzlich willkommen!

 

 
 
 
 
, Zehnder Herbert

Fanionteam verliert gegen Tabellennachbar FC Ellikon-Marthalen nach knapp 80 minütiger Unterzahl am Schluss klar mit 2:7 (2:3)

Es war nicht der erhoffte Rückrundenstart für unsere erste Mannschaft.

Bereits nach 4 Minuten musste man den ersten Gegentreffer schlucken. In der 14. Minute passierte dann bereits die matchentscheidende Szene. Ein Flankenball der Gäste konnte nicht genügend abgewehrt werden, so dass einer ihrer Stürmer die Kugel vor dem leeren Tor in die Füsse gespielt bekam, der zog ab und Loris stoppte den Ball reflexartig auf der Torlinie mit der verlängerten Schulter, so dass der Schiri dies als absichtliches Handspiel taxierte und Loris den roten Karton zeigte. Der Elfer wurde dann zur 2:0 Führung versenkt. Die infolge von Verletzungen sonst schon stark verjüngte Elf vom Sporrer zeigte aber grosse Moral und biss sich trotz Unterzahl wieder zurück in die Partie.. In der 30. Minute traf Raphi Quarta mit einem Freistoss durch Freund und Feind hindurch zum Anschlusstreffer und nur vier Minuten später gelang Sven Schürch nach idealem Zuspiel von Davide Ianniello mit einem satten Schuss sogar der Ausgleichstreffer. Leider konnte das Remis nicht bis in die Halbzeit mitgenommen werden, da in der 38. Minute eine Unaufmerksamkeit in der Verteidigung den Marthalern der erneute Führungstreffer zum 2:3 ermöglichte.

Nach dem Seitenwechsel waren noch keine zwei Minuten gespielt und Ellikon doppelte bereits wieder nach. Ein Spieler konnte über die Aussen alleine losziehen, er flankte zur Mitte wo der mitgelaufenen Stürmer die Kugel freistehend und unbedrängt an unserem Torhüter vorbei ins Netz schieben konnte. In der Folge war Wülflingen zwar bemüht doch ausser einem guten Kopfball von Sven, der nur knapp über das Gehäuse flog, kam in Unterzahl verständlicherweise (zu) wenig zu Stande. In der 77. Minute fiel dann durch eine Standartsituation die endgültige Entscheidung zugunsten der Gäste In den letzten drei Minuten kassierten wir dann leider nochmals zwei unnötige Gegentore zum schlussendlich brutalen 2:7 Schlussresultat

Fazit: Schlechter Start mit dem frühen Gegentor und der roten Karte bereits in der 14. Minute. Nachher mit Moral zurückgekommen doch schlussendlich wog der frühe Platzverweis zu stark.